Bundessiegerprüfung des DVG im Agility

Im September ist Heiko Thelen mit Cue Imandra vom Kooikerbeis bei der Bundessiegerprüfung des DVG im Agility in Peine an den Start gegangen. Bei diesem Turnier konnte man nicht einfach so melden und an den Start gehen – für dieses Turnier mussten im Vorfeld Qualifikationen erlaufen werden. Da Cue im Qualifikationszeitraum recht erfolgreich bei Turnieren war, war es nicht sonderlich schwer, die benötigten 6 fehlerfreien Ergebnisse (4x A3 plus 2x A3 oder J3) mit bester Platzierung (Platz 1) vorweisen zu können. Somit hatte das Team die maximale Punktzahl für die Qualifikation erreicht und konnte an dem Turnierwochenende im September laufen.

Das Wetter in Peine war besser als bei der Anreise – die sowieso länger als erwartet war: Stau, Stau und nochmals Stau! Leider war der Druck und die Nervösität zu hoch, und so fing der erste Tag leider mit einer Disqualifizierung an, so dass die Chancen für das Finale direkt auf ein Drittel schrumpfte – der Druck hingegen vervielfachte sich.
Da dann der zweite Lauf auch noch mit eine gefallenen Stange anfing, waren die Chancen sofort auf Null gesunken, ein Platz unter den ersten 7 Startern hätte beim zweiten Lauf erreicht werden müssen, um am Finale teilnehmen zu können. Immerhin konnten wir dann bei Sonnenschein am zeiten Tag die Finalläufe der Konkurrenten anschauen, um dann am späten Nachmittag die Rückreise antreten zu können.

Vielleicht läuft es demnächst dann besser – man kann halt nicht immer gewinnen 🙂

Foto: Guido Küster

Folgende Fotos sind von Marion Röstel:
 

Foto: Guido Küster