Ein Kooikerhondje kommt selten allein

Am 6. Oktober 2013 trafen sich beim Herbstspaziergang der BZG Nord in Wohlesbostel 42 Menschen mit ihren 23 Vierbeinern. Viele Teilnehmer haben einen sehr langen Anfahrtsweg auf sich genommen, um Freunde und Wurfgeschwister ihrer Kooiker zu treffen.


Auf unserer Route konnten alle Hondjes frei über Wiesen und Felder toben. Eine freundliche Labradordame mit ihrem radfahrenden Herrchen kam unserer Kooikertruppe entgegen und alle marschierten brav aneinander vorbei. Die schmalen Brücken über den Staersbach mussten vorsichtig überwunden werden – oder der Staersbach durchschwommen werden, ganz nach Belieben. Entlang der Apfelallee konnten Herrchen und Frauchen den einen oder anderen Apfel zur Stärkung mopsen – denn dafür ist diese Allee in unserem Örtchen ja schließlich da. Die rotbraun-weiße Meute flitzte weiter und schnüffelte sich durch den Wald und nach dem ca. 2-stündigen Spaziergang kehrten wir in den „Heitens Hoff“ ein. Familie Prigge empfing uns wieder ganz herzlich an einer liebevoll gedeckten Kaffeetafel auf der überdachten und beheizten Terrasse. In dem wunderschönen Garten tobten immer noch einige Kooikerhondjes und wir Menschen klönten und amüsierten uns. Willem-Alexander und Maxima aus den Kooikerlanden statteten uns dort einen Besuch ab. Nein, nein, nicht das niederländische Königspaar gab sich die Ehre, sondern Willi und Maxi, zwei knuffige Plüschtier-Kooiker, exklusiv handgefertigt für den Deutschen Club für Kooikerhondje e.V. .

Aber auch ein schöner Tag musste einmal zu Ende gehen. Und so sage ich wie immer an dieser Stelle herzlichen Dank für Ihr / Euer Kommen. Danke für die Blumen, danke für die mitgebrachten Leckerlies und danke für die gespendeten Kotbeutel. (Petra und Frank, die reichen bestimmt für die nächsten fünf Jahre!) Danke an Kristof und Hendrik für’s Fotografieren.
131007_bzg000

Für diejenigen, die diesmal leider nicht mit dabei sein konnten: Der nächste Spaziergang wird schon geplant…

Liebe Grüße

Ulrike Warnke mit Assistent Aiko