Sommertreffen der Bezirksgruppe Südwest

Am 19. Juli traf sich meine Bezirksgruppe zu ihrem hochsommerlichen Treffen in Leonberg-Hofstetten. Morgens gab es dort ein kurzes Gewitter und etwas Regen, aber pünktlich zum Start unserer Tour hatten wir bedeckten Himmel ohne weiteren Niederschlag. Bei den sehr hohen Temperaturen der vergangenen Wochen und Tage war das natürlich sehr angenehm und alle waren darüber froh.

Die Strecke mit Einkehrmöglichkeit war von Familie Güldner mit Tommie und Familie Schönfeld mit Sammy hervorragend ausgesucht und geplant worden. Herzlichen Dank für so viel Engagement! Am Startplatz kam noch spontan, nur kurz zum Anschauen, eine am Kooikerhondje interessierte Familie, die von den anwesenden 10 Kooikern verschiedenen Alters begeistert war.

Mit Tommie, Sammy, Gin Tonic, Aponi, Lisa, Callisto, Django, Finn, Miley und Amy machten sich dann 19 Zweibeiner vom Parkplatz Waldeck Höfingen auf den Weg, der uns überwiegend durch den Wald führte und auf dem unsere Hunde fast die ganze Zeit frei laufen konnten. Das Highlight war naturgemäß der erst 13 Wochen alte Django, ein süßes unerschrockenes Kerlchen. Er wurde vorschriftsmäßig nicht überlastet und musste immer wieder streckenweise in Frauchens Umhängetasche verbringen bevor er wieder mit Vollgas und großer Neugier im Rudel mitmischte und dabei schön bei der Gruppe blieb

Auf dem ersten Drittel der Strecke bekamen wir von Andreas Güldner auch etwas Kulturelles geboten. Wir machten Halt am Höfinger Waldgarten, einer annähernd quadratischen, ummauerten Lichtung, einer Waldwiese, in deren Mitte sich ein kleiner pavillionartiger Fachwerkbau aus der ersten Hälfte des 18.Jahrhunderts befindet. Wahrscheinlich hatte diese Wiese früher als Poststation gedient, die von Postreitern genutzt wurde.

In einem alten Steinhäuschen am Rande dieser Lichtung wartete dann auf uns eine vorbereitete Überraschung. In Erwartung hoher Temperaturen hatten dort die Familien Güldner/Schönfeld für uns Sekt, Orangensaft und Mineralwasser in Kühlboxen deponiert. Die Oma von Sonja Schönfeld hatte zudem für uns leckere Knabberhörnchen gebacken, die schnellen Absatz fanden. Vielen Dank für diese großartige Idee! Die gute Stimmung aller Teilnehmer verstärkte sich noch nach dieser netten Überraschung ;-).

Nach circa zwei Stunden kamen wir an unser erstes Etappenziel, das Sportheim Gebersheim. Dort warteten 2 lange für uns reservierte Tafeln auf der überdachten, luftigen Terrasse. Hier kamen auch noch weitere 6 Erwachsene und 2 Kinder zu unserer Gruppe hinzu, die aus Zeitgründen und gesundheitlichen Einschränkungen  vorher nicht mit wandern konnten. So hatten wir wieder eine bunt gemischte Truppe zusammen aus Mitgliedern, die schon öfter dabei waren und Mitgliedern, die das erste Mal zum Treffen angemeldet waren, sowie einiger interessierter Familien, die sich hinterher von der gelebten Gemeinschaft begeistert äußerten.

Nach der Einkehr wanderten wir dann noch eine halbe Stunde zurück zu unserem Startpunkt, wo einige noch keine Lust verspürten nach Hause zu fahren, sondern nochmals gerne von den kühlen Getränken nahmen und bei netten Gesprächen zusammenstanden.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, es war ein sehr gelungenes Treffen! Den Bericht für unser Vereinsheft wird dieses Mal dankenswerter Weise Familie Schönfeld übernehmen.

Unser Herbsttreffen ist für Mitte/Ende Oktober in der Pfalz in Planung und wird rechtzeitig hier auf der DCK-Homepage bekannt gegeben.

Liebe Grüße und bis bald
Ihre und Eure Susanne Saatzer