Ihnen fällt auf …

… dass jemand sein Kooikerhondje aufgrund unglücklicher Umstände dringend abgeben muss. Was tun?

Am besten wenden Sie sich an uns, egal ob Sie Mitglied sind oder nicht. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Natürlich können Sie uns auch als Ansprechpartner empfehlen, aber eine Bitte: Agieren Sie vorurteilsfrei, ermahnen oder belehren Sie bitte nicht. Oft sind Menschen mit der augenblicklichen Situation überfordert und selbst wenn Sie beobachten, dass jemand gegenüber seinem Hund gewalttätig wird, helfen Sie nicht durch Drohungen oder Schlimmeres.

Unser Verein und der VDH haben Regularien, wie wir mit Tierschutzfällen, sei es bei Gewalt gegen ein Tier oder wenn ein Hund ein neues Zuhause braucht, umgehen.

Wir haben Erfahrung und können aus dem Abstand neutraler agieren, bieten Hilfen an oder hören einfach nur zu. Und wenn Sie möchten, berichten wir Ihnen auch gerne – natürlich unter Wahrung des Datenschutzes – von einem möglichen Happy End.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen

Ihre Birthe von Bischoffshausen, Tierschutzbeauftragte des DCK

Kontakt zur Tierschutzbeauftragten