- Kooikerhondje meets Industriekultur -

Liebe Kooikerfreunde und Interessierte! Herzliche Einladung zur Kooikerwanderung der BZG-West am 07.10.2018 um 10.30 Uhr in Essen. Das Ruhr Museum bietet einen ausreichend großen Parkplatz unter folgender Adresse: Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen. Wir treffen uns unten an der großen Rolltreppe vor dem Ruhr Museum. weiterlesen

Am 22.04.2018 traf sich die Bezirksgruppe West mit knapp 30 Kooikerhondjes und deren Frauchen und Herrchen zu einem ausgiebigen Spaziergang von fast sieben Kilometern im sonnigen Wiehl. Startend vom idyllisch gelegenen Restaurant „Ponyhof“ zogen wir um elf Uhr vormittags los und bekamen auf unserem Weg einige Sehenswürdigkeiten geboten. Der Anfang davon machte der Wiehler Wildpark. Hier können Tier- und Naturliebhaber in abgezäunten Bereichen Rehe, Wildschweine und andere Waldtiere beobachten. weiterlesen

Die nächste Wanderung der BZG-West findet statt im Bergischen Land in Wiehl. Wir treffen uns um 11.00 Uhr am Hotel Restaurant Ponyhof, Römerstr. 33, 51674 Wiehl. (http://www.hotel-ponyhof.de). Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Von dort aus starten wir unsere ca. 1 1/2 stündige Wanderung durch das schöne Bergische Land. weiterlesen

Jeder von uns macht ab und an oder sogar täglich ein paar Schnappschüsse von seinem Hondje. Meist mit dem Handy, vielleicht mit der kleinen Digitalkamera oder sogar mit professionellem Gerät, aber „Wie fotografiere ich meinen Hund richtig?“. Das war das Thema des Kurz-Seminars der Bezirksgruppe West am 22. Oktober. weiterlesen

Liebe Kooikerfreunde und Interessierte,
das nächste Treffen der BZG-West findet am 22. Oktober 2017 im Reiterstübchen des Reit-und Fahrverein Hüls, Vorderorbroich 63 in 47839 Krefeld statt. Angeboten wird um 11.00 Uhr ein ca. 1 – 1 1/2 stündiges Seminar zum Thema:
weiterlesen

Sonntagmorgen (26.03.17)….8 Uhr….eigentlich ist es erst 7 Uhr, in der vergangenen Nacht wurde die Uhr eine Stunde vorgestellt.

Über dem Bergischen Land wölbt sich ein hellblauer Himmel mit wenigen weißen Schleierwolken. Frische 8° C und ein heftiger Ostwind sagen mir: Bleib noch was im Bett liegen.

Aber… ein Mann ein Wort. Wir haben uns zu unserer Kooikerwanderung der Bezirksgruppe West angemeldet und die findet heute statt. Außerdem habe ich es unserem Oki erzählt (ich spreche wirklich mit meinem Hund), dass wir seine Freunde treffen werden.

Birgitt Riewe und Stefanie Hecker haben um 11 Uhr ins Lokal „Waldhaus am See“ in Gelsenkirchen geladen.

Auch dieses Mal haben sie die Wanderroute ausgearbeitet, das Lokal zum gemütlichen Zusammensein ausgewählt und eine Gastrednerin für einen kleinen Vortrag (Thema: Wellness für den Hund) mit anschließender praktischer Anleitung eingeladen.

Kurz hinter dem Rheinland, also bereits in Westfalen, ändert sich das Wetter. Es ist noch immer kalt, der Wind ist frisch aber der Himmel wird grau, … aber… es regnet nicht. Im Gegenteil: Bis zum Beginn der Wanderung kurz nach 14 Uhr ist das Wetter toll, die Temperatur steigt, der Wind bläst angenehm und… die Sonne scheint.

Während Frau Wagner, die geladene Tierphysiotherapeutin für Pferde, Hunde und in Ausnahmefällen auch für Katzen, uns zunächst mit einer PowerPoint-Präsentation erklärt, wie und welche Muskelgruppen wir „relativ“ gefahrlos durch streicheln, kneten, walken und schütteln am Hund stimulieren können, liegen die 11 teilnehmenden Kooiker und eine Bretonendame relativ teilnahmslos und tiefenentspannt bei ihren Herrchen und holen wohl die verpasste Stunde der Zeitumstellung nach.

Selbst nach dem theoretischen Teil des Vortrages, als Kooikerrüde Barney als Anschauungsobjekt auf den Tisch darf – was der sehr relaxt über sich ergehen lässt – kommt bei den anderen tierischen Vortragsteilnehmern keine echte Begeisterung auf. Erst als Hund und Herrchen dann selber zur Tat schreiten, überkommt manchen Hund ein wohliger Schauer – was ich gut verstehen kann, weil Frau Wagner auch an uns (am Arm) zeigt, wie feste man zu Werk gehen soll.

Gegen 14 Uhr – der Vortrag ist gegen 13 Uhr beendet, die Hunde sind ausgeschlafen, die Herrchen nach dem Mittagessen gesättigt – trifft die „Wellnessgruppe“ vor dem Lokal auf die Wanderfreunde die sich der Therapiegruppe anschließen wollen.

Die Gruppe wächst auf 20 Kooiker, 2 „artfremde “ Hunde, 45 Kooikerbesitzer und Kooiker-Interessenten an. Zunächst werden am See neben dem Lokal Bilder der Gruppe gemacht, (erstaunlich: Keiner der Hunde will wohl baden). Gemeinsam geht es dann ins „Gebirge“, der Halde Zollverein 4/11, hinter der Trapprennbahn in Gelsenkirchen. Immerhin gut 45 Meter hoch, was für diesen Teil Westfalens schon ein echter „Berg“ ist.

Eindreiviertel Stunde und 6 km später trifft die Wandergruppe ohne wirklich ernsthafte Streitereien der Hunde (bis auf eine Machtprobe ausgerechnet meines Hundes, die aber wohl ohne Verletzungen abläuft) wieder am Lokal ein. Hier verabschiedet sich gut 2/3 der Wandergruppe, der Rest der Gruppe sitzt dann noch gut eine Stunde bei Kaffee und Kuchen im Lokal zusammen. Wie immer bei solchen Treffen werden Info’s und Erfahrungen ausgetauscht, Bekanntschaften vertieft und sicher auch der ein oder andere Freund am Kooiker gewonnen.

Ich / wir fanden das Treffen wieder sehr gelungen, alles passte.

Für die Mühe die sich Birgitt Riewe und Stefanie Hecker (die leider an dem heutigen Treffen nicht teilnehmen konnte) gemacht haben, bei Frau Wagner für den interessanten Vortrag und dem Team des Lokals bedanken wir uns sehr und freuen uns auf das nächste Treffen.

Bis bald

Hans-Peter Orthmann

Am 26.03. 2017 lud die Bezirksgruppe-West zu einem Seminar „Wellness für den Hund“ mit anschließendem Spaziergang ein. Wir trafen uns bei strahlendem Sonnenschein auf dem Parkplatz des Restaurants „Waldhaus am See“ in Gelsenkirchen. Um 11.00 ging es los. Wir waren 21 Zweibeiner mit 13 Vierbeinern, zwölf Kooikerhondjes und eine Epagneul Breton-Hündin. Wir versammelten uns in einem separaten Raum. Es erwartete uns eine eingedeckte Tafel, an der wir Platz nahmen, nachdem wir es unseren Hunden auf dem Boden mit Decken gemütlich gemacht hatten.

Birgit Riewe hat uns begrüßt und uns die Tierphysiotherapeutin und Partnerschaftstrainerin Susanne Wagner aus Essen vorgestellt. Frau Wagner hat uns mit Hilfe von einer Powerpoint-Präsentation den Körperbau des Hundes nahe gebracht. Wir lernten den Knochenbau und die Muskelgruppen des Hundes kennen. Dann wurden uns die verschiedenen Methoden vorgestellt, mit denen auch wir Laien den Hund behandeln können. Streichen, Kneten, Schütteln und Rollen sind die Behandlungsarten, die uns dann an Barney gezeigt wurden. Barney saß ganz brav auf dem Tisch und ließ ganz gelassen die Vorführung über sich ergehen. Großes Lob an Barney, das hat er gut gemacht! Barney kam dann wieder auf den Fußboden, und dann dürften wir unsere eigenen Hunde behandeln.

Frau Wagner ging von einem Hunde/Mensch-Team zum anderen und zeigte uns an unseren Armen, wie geknetet und gerollt werden sollte. Damit konnte man einschätzen, mit welcher Stärke wir die Hunde bearbeiten dürfen. Dass man nicht zu grob und zu kraftvoll sein darf, leuchtet ein, denn das Motto lautet ja „Wellness“, nicht Misshandlung. Bei meinem eigenen Hund stellte ich schnell fest, dass er eine Stelle an seinem Rücken aufweist, die schmerzhaft verspannt ist. Er war dann etwas unwillig, wollte nicht mehr stillhalten.

Die Zeit verging wie im Flug, bis Frau Wagner bei allen Teams kurz vorbei geschaut hatte, war die Stunde auch schon um.

Die Mehrzahl der Teilnehmer ist zum Essen geblieben. Wir sind in den Park gegangen, wir wollten unserem Hund ermöglichen, mit seiner Wurfschwester ungestört zu spielen, denn die beiden haben sich schon lange nicht mehr gesehen. Mit drei Kooikern ist man nicht lange allein, schon kamen zwei Interessen-Familien, die uns auf der Wiese entdeckt hatten. Ich hoffe, wir haben alle Fragen
zufriedenstellend beantworten können.

Gemeinsam sind wir zum Restaurant zurückgegangen, dort hatten sich schon ziemlich viele Menschen und Kooikerhondjes versammelt, um zum Spaziergang aufzubrechen. Wir sind selber nicht mitgegangen, deshalb endet mein Bericht hier an dieser Stelle.

Wir hatten einen interessanten Sonntag, und freuen uns auf ein nächstes Treffen, bei dem wir wieder über unser Lieblingsthema reden können: unsere Kooikerhondjes.

Bis bald,
Andrea Meuer-Wettekamp mit Familie und Yoshi

Liebe Kooikerfreunde und Interessierte!

Das nächste Treffen der BZG-West findet statt am 26.03.2017 in Gelsenkirchen. Treffpunkt ist der Parkplatz „Waldhaus am See“, 45883 Gelsenkirchen, Nienhausenstr. 43. Weitere Parkplätze befinden sich gegenüber, an der Trabrennbahn, Nienhausenstr. 42.

Wir freuen uns dort um 11 Uhr das 1½-stündige Seminar “Wellness für den Hund“ anbieten zu können. Das Seminar wird geleitet von Tierphysiotherapeutin + Partnerschaftstrainerin Susanne Wagner (www.sonnentiere.de). Bitte eine Decke für die Hunde mitbringen. weiterlesen

Liebe Kooikerfreunde,

leider musste das Seminar „Tango an der Leine“ auf den 04.12.2016, gleicher Ort gleiche Zeit, verlegt werden. Danach findet allerdings kein Spaziergang/Essen statt.

Der Spaziergang und das Essen am 30.10.2016 bleibt aber wie gehabt bestehen.

Es tut uns sehr Leid, die Planung durcheinander zu werfen, aber manchmal hat man es nicht in der Hand. Wir sehen es positiv: So haben wir wenigstens zwei schöne Tage miteinander. weiterlesen

Liebe Kooikerfreunde und Interessierte,

das nächste Treffen der BZG-West findet statt am 14. August 2016 in Essen-Fischlaken am Reitstall Maashof, in der Gaststätte StallKultur, Maasstr. 13, 45239 Essen. www.stall-kultur.de

Angeboten wird um 11 Uhr ein ca. 1 stündiges Seminar zum Thema: „Wie fotografiere ich meinen Hund richtig“ mit der Hundefotografin Esther Leucker.

Nachtrag (12. August): Leider hat die Fotografin heute eine krankheitsbedingte Absage geschickt. Deshalb treffen wir uns erst ab 12.30 Uhr zum Essen und Get Together in und an der Gastronomie StallKultur am Maashof.  Um 14 Uhr startet dann wie geplant die Wanderung. Die Fotografin wird das Seminar zu einem der nächsten Termine anbieten, der Termin wird noch bekannt gegeben.

weiterlesen

Liebe Kooikerfreunde und Interessierte,

Die nächste Wanderung der Bezirksgruppe West findet am 25. Oktober in Dorsten-Rhade statt. Treffpunkt ist der Parkplatz am Wasserschloss Lembeck, Schloss 2, 46286 Dorsten.

Von dort aus starten wir um 13.30 Uhr zu unserer Wanderung, die ca. 1,5 Stunden betragen wird. Anschließend haben wir im Gasthof Hülsdünker, Gemener Straße 8, 46286 Dorsten-Rhade einen Raum für uns reserviert. weiterlesen

Um 10.00 Uhr am Sonntag den 24. Mai 2015 trafen wir uns zu einem Seminar mit dem Thema „Die gesunde Ernährung des Hundes“ und anschließendem Kooikerspaziergang. Eingeladen hatte die Bezirksgruppe West des DCKs. Organisiert wurde dieser Tag von Marion Greiffenstein und Dagmar Bucksteg-Toplak. weiterlesen

Der Treffpunkt ist einigen unser Mitglieder schon gut bekannt. Wir treffen uns um 10.00 Uhr am Hülser Berg in Krefeld an der Gaststätte Hülser Bergschänke, Rennstieg 1, 47802 Krefeld.

Nach kurzer Begrüßung auf dem Parkplatz kehren wir in die Gaststätte ein und möchten um 10.30 Uhr mit  dem Ernährungs-Workshop für Hunde mit der Diplom-Tierheilpraktikerin und zertifizierten Trainerin Simone Spooren starten.

Wenn die Hunde vorher noch etwas toben sollen, dann bitte gerne ruhig etwas früher kommen.

„Die physiologisch sinnvolle und gesunde Ernährung des Hundes“

Immer häufiger werden in den Praxen Hunde vorgestellt mit Skeletterkrankungen, Allergien, Hautproblemen, Verdauungsstörungen, Verhaltensproblematiken und anderen diversen Erkrankungen. Die meisten Hundebesitzer glauben, ihre Tiere durch industrielle Fertigfutter ausgewogen zu ernähren. Doch was ist wirklich in Fertigfuttern und so genannten Diät-Futtern enthalten und was ist deklariert? Künstliche Vitaminezusätze, minderwertige Proteine und zweifelhafte Konservierungsmethoden sind oft die Ursache für die gesundheitlichen Probleme unserer Hunde. In diesem Seminar erhalten sie ausführliche Informationen zur verantwortungsbewussten, gesunden Fütterung und erfahren, wie einfach es ist einen Hund biologisch und physiologisch sinnvoll zu ernähren.

Vom Welpen an ist es wichtig seinen Hund artgerecht zu füttern um bestmögliche Gesundheit und Wohlbefinden zu erziehen, aber es ist nie zu spät, denn auch ältere Hunde profitieren daraus und man verschafft ihnen mehr Lebensqualität.

Durch die Vielzahl an Angeboten, verändertem Konsumverhalten und Bewusstsein von Hundehaltern und Züchtern ist es heute ohne Probleme auch mal möglich auf „gute“ Fertigfutter, bzw. auf industriell hergestellte Ernährung zu schwenken.

Möglichkeiten, Einfachheit beim Füttern werden hier in Theorie und Praxis vorgestellt.

Diese Veranstaltung wird vom unserem Verein finanziell unterstützt. Daher fällt nur noch ein kleiner Eigenbeitrag an:

  • Vereinsmitglieder und Familie nur 5.-€
  • Für Nicht-Vereinmitglieder beträgt der Seminarpreis 15.- €

Die Beträge sind in Bar direkt an dem Sonntag morgen zu begleichen.

Für die Hunde sind unbedingt Decken mitzubringen, da in dem Raum der Gaststätte Teppichboden liegt.

Im Anschluss daran planen wir ein gemeinsames Mittagessen und zur entsprechenden Verdauung danach noch einen anschließenden Spaziergang durch das schöne Waldgebiet am Hülser Berg. Natürlich ist es auch möglich, sich nur dem anschließenden Spaziergang anzuschließen.

Allerdings können wir hier noch keine Uhrzeit für den Start angeben. Wir schätzen, dass es ca. gegen 15.00 Uhr los geht. Am Besten gegen 14.00 Uhr noch einmal telefonisch unter einer der u.a. Handy-Nummern nachfragen. Damit wir den Überblick behalten, möchten wir Euch bitten, Euch mit entsprechender Personenzahl und der Angabe, ob Vereinsmitglied oder nicht, bis zum 16. Mai 2015 anzumelden:

Telefon:

  • Marion Greiffenstein 02151-734680 Handy: 0177-5416685
  • Dagmar Bucksteg-Toplak 02043-934053 Handy: 0152-53699818

oder E-Mail:

Da wir ein Limit bei der Personenzahl im Raum des Lokals haben, können wir bei diesem Erreichen keine weiteren Plätze zusagen. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, wünschen eine gute Anreise und sagen bis bald!

Dagmar Bucksteg und Marion Greiffenstein

Herzliche Einladung zum Seminar „Erste Hilfe beim Hund“ der Bezirksgruppe West

Wir treffen uns am

  • Sonntag 12. Oktober 2014 um 10 Uhr
  • Treffpunkt: Gaststätte Bergschänke, Rennstieg 1, 47839 Krefeld (auf dem Hülser Berg)

Das Seminar wird von einer Hundephysiotherapeutin geleitet. Zu Beginn gibt es zum Thema einen Vortag von ca. 1,5 Stunden und anschließend werden praktische Übungen zum Verband anlegen gemacht.

Diese Veranstaltung wird vom unserem Verein finanziell unterstützt. Daher beträgt der Beitrag für

  • Vereinsmitglieder nur 5.-€ pro Hund. Hierbei handelt es sich um einen Beitrag für Verbrauchsutensilien (Mull, Watte,Script)
  • Für Nicht-Vereinmitglieder beträgt der Seminarpreis 25.- € pro Hund.
    Die Beträge sind in Bar direkt an dem Sonntag morgen zu begleichen.

Für die Hunde sind unbedingt Decken mitzubringen, da in dem Raum der Gaststätte Teppichboden liegt.

Im Anschluss daran planen wir ein gemeinsames Mittagessen und zur entsprechenden Verdauung danach noch einen anschließenden Spaziergang durch das schöne Waldgebiet am Hülser Berg. Natürlich ist es auch möglich, sich nur dem anschließenden Spaziergang anzuschließen.

Allerdings können wir hier noch keine Uhrzeit für den Start angeben. Wir schätzen, dass es ca. gegen 14.00 Uhr los geht. Am Besten gegen 13.30 Uhr noch einmal telefonisch unter einer der u.a. Handy-Nummern nachfragen. Damit wir den Überblick behalten, möchten wir Euch bitten, Euch mit entsprechender Personenzahl und der Angabe, ob Vereinsmitglied oder nicht, bis zum 05.10.2014 anzumelden:

Telefon:

Da wir ein Limit bei der Reservierung im Lokal haben, können wir bei diesem Erreichen keine weiteren Plätze zusagen. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, wünschen eine gute Anreise und sagen bis bald!
Dagmar Bucksteg und Marion Greiffenstein