Am 26. August fand bei den Sportpfoten Berlin-Brandenburg e.V in Nauen eine Obedience-Prüfung statt. Tutlik´s Liv von FoxiMi startete in der Beginner Klasse und landete auf dem 1. Platz mit 286,5 Punkten (Vorzüglich).

Tutlik`s Liv von FoxiMi hat am 10. Juni 2018 bei HSV Teamsport Berlin e.V (DVG) mit 15 Monaten die Begleithundeprüfung bestanden.

Gleich danach am 30. Juni 2018 siegte Liv bei Rally Obedience Turnier in MV Berolina in Berlin in Beginner Klasse mit 99 Pkt. bei 18 Startern!

Glückwunsch zu dem super Ergebnis.

Am 06.05.2018 ist Heiko Thelen mit Cue Imandra vom Kooikerbeis im Rahmen des Niederrheincups (die Vereinsmeisterschaft des DVG) in Wuppertal auf heimischen Boden gelaufen. Beide Läufe (Agility 3 und Jumping 3) waren nicht nur fehlerfrei, sondern wurden auch in Bestzeit absolviert – und das bei einem Starterfeld von 19 Teams!

Dies bedeutet nicht nur, dass es 2x Platz 1 gab, sondern Cue war auch mit diesem Ergebnis Sieger in der Kombiwertung. Mit diesem Ergebnis hat Cue auch den Klassenerhalt in der A3 gesichert. Seit Anfang des Jahres gilt das neue Regelwerk, wer nicht erfolgreich läuft, steigt in die A2 ab.

 

Die Kombiwertung wird auch für weitere Qualifikationen benötigt, z.B. für die Qualifikationsläufe für die WM 2019. Es geht also tüchtig weiter, um bei den nächsten Quali-Läufen wieder dabei sein zu können!

 

Am 17. März war es soweit: Cue Imandra vom Kooikerbeis trat zum ersten mal zu der VDH Qualifikation zur FCI Weltmeisterschaft und der Qualifikation zur European Open Agility 2018 an. Von 67 Startern waren nur 2 Kooikerhondje bei Medium vertreten, der Großteil der startenden Hunde waren Shelties. Es gab für die WM-Qualifikationen insgesamt 8 Läufe an 4 Turniertagen, die besten 17 Plätze erlangten die Startberechtigung für die Finalläufe in Dortmund im Mai. Dort wurde dann ein Teil der Punkte aus den Vorläufen als Bonus übernommen, dann ging es in Dortmund um die Teilnahme bei der WM in Schweden. Nur 4 Teams in Medium erhielten dort die begehrten Tickets für Schweden.

weiterlesen

Am 24.03.2018 hat Cooper von der Spessartrose mit seiner Hundeführerin Antonia Schrick die Turniersaison im Rally Obedience beim HSC Kempen u.U. eröffnet. Von 100 zu erreichenden Punkten hat das Team fantastische 99 Punkte erreicht und landete mit dieser Spitzenleistung auf Platz 1 in der Klasse 2.

Glückwunsch zu dem grandiosen Ergebnis.

Enja hat am 12./13.11.2016 die BGH2 unter Führung von Klaus Graske in Dortmund-Schüren bestanden.
Am 18./19.11.2017 hat sie die BGH3 in Dortmund-Schüren unter Führung von Klaus Graske bestanden.
Am 08.01.2017 (in Marl-Frentrop) und am 05.02.2017 (in Recklinghausen) hat sie jeweils zusammen mit Marko Hohlfeld erfolgreich am 2000m-Geländelauf teilgenommen.

Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen!

Am Tag der deutschen Einheit ging Cue Imandra vom Kooikerbeis beim VfH MG-Bökelberg an den Start.

An diesem Tag hieß es: 4, 3, 2, 1:
Platz 4 im Agility 3 Lauf (eine Verweigerung war hier schuld), Platz 3 in der Kombiwertung, Platz 2 im Spiel (fehlerfrei) und Platz 1 im Jumping 3 (fehlerfrei). Insgesamt ein erfolgreicher Feiertag.

Am 24.09.2017 richtete die DVG Kreisgruppe Düsseldorf die jährlich stattfindende Kreismeisterschaft beim HSV Solingen-Höhscheid aus. Alle 24 Vereine des Kreises hatten die Chance, sich für die Kreismeisterschaft zu qualifizieren und in Solingen anzutreten.

In der Leistungsklasse A2 konnten die Teilnehmer Kreissieger werden, Hunde die in der höchsten Leistungsklasse A3 laufen, hatten die Möglichkeit, durch die Kombiwertung aus Agility 3 (A3) und Jumping 3 (J3) Kreismeister zu werden.

Durch die beiden fehlerfreien Läufe im Agility 3 (V0 Platz 1) und im Jumping 3 (V0 Platz 1) hat Cue die Kombiwertung für die medium Hunde eindeutig gewonnen und ist somit erneut Kreismeister medium 2017 der Kreisgruppe Düsseldorf geworden.


2017-KM-Urkunde

Im September ist Heiko Thelen mit Cue Imandra vom Kooikerbeis bei der Bundessiegerprüfung des DVG im Agility in Peine an den Start gegangen. Bei diesem Turnier konnte man nicht einfach so melden und an den Start gehen – für dieses Turnier mussten im Vorfeld Qualifikationen erlaufen werden. Da Cue im Qualifikationszeitraum recht erfolgreich bei Turnieren war, war es nicht sonderlich schwer, die benötigten 6 fehlerfreien Ergebnisse (4x A3 plus 2x A3 oder J3) mit bester Platzierung (Platz 1) vorweisen zu können. Somit hatte das Team die maximale Punktzahl für die Qualifikation erreicht und konnte an dem Turnierwochenende im September laufen.

Das Wetter in Peine war besser als bei der Anreise – die sowieso länger als erwartet war: Stau, Stau und nochmals Stau! Leider war der Druck und die Nervösität zu hoch, und so fing der erste Tag leider mit einer Disqualifizierung an, so dass die Chancen für das Finale direkt auf ein Drittel schrumpfte – der Druck hingegen vervielfachte sich.
Da dann der zweite Lauf auch noch mit eine gefallenen Stange anfing, waren die Chancen sofort auf Null gesunken, ein Platz unter den ersten 7 Startern hätte beim zweiten Lauf erreicht werden müssen, um am Finale teilnehmen zu können. Immerhin konnten wir dann bei Sonnenschein am zeiten Tag die Finalläufe der Konkurrenten anschauen, um dann am späten Nachmittag die Rückreise antreten zu können.

Vielleicht läuft es demnächst dann besser – man kann halt nicht immer gewinnen 🙂

Foto: Guido Küster

weiterlesen